Information & Beratungsstellen

 

Wenn du psychische oder körperliche Probleme mit psychoaktiven Substanzen hast, du deinen Konsum einschränken oder beenden willst, dir das alleine aber schwer fällt, kannst du dich an eine Informations- oder Beratungsstelle in deiner Nähe wenden – persönlich vorbeischauen oder telefonieren. Beratungsstellen können auch bei anderen Schwierigkeiten weiterhelfen oder dir Unterstützung und Hilfe anbieten, wenn es FreundInnen von dir nicht gut geht. Info- und Beratungsstellen sowie Ambulanzen, arbeiten anonym und bis auf einige wenige Ausnahmen kostenlos.
Du findest bei den unterschiedlichen Organisationen gut ausgebildete MitarbeiterInnen – zumeist sind das SozialarbeiterInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen oder ÄrztInnen – die viel Erfahrung haben und sich schon öfter mit Problemen, wie du sie vielleicht hast, beschäftigt haben. Einfach anrufen – no big deal und schaden wird’s sicher nicht.

Wir sind dir auch gerne behilflich eine bestimmte Stelle zu finden. Wenn du möchtest, dass wir dir eine bestimmte Stelle empfehlen, kannst dich auch gerne an uns wenden.