Seit Anfang Juli hat checkit! eine Reihe an gesundheitlich bedenklichen Substanzen getestet. Unter anderem wurde in vier vermeintlichen Speed-Proben erneut die neue psychoaktive Substanz 4-Methylamphetamin (4-MA) identifiziert. Neben Amphetamin und Koffein enthielt jede Probe 4-MA in unterschiedlichen Dosierungen (bis zu 228 Milligramm pro Gramm). Da es im Zusammenhang mit dem Konsum von 4-MA europaweit bereits zu mehreren Todesfällen gekommen ist, raten wir dringend vom Konsum ab! Außerdem wurde in einer als MDMA in Pulverform zur Analyse gebrachten Substanz das Ketamin-Derivat Methoxetamin gefunden. Auch in Zusammenhang mit dem Konsum von Methoxetamin wurden bereits Todesfälle gemeldet. Auf Grund dieser Tatsachen und da eine unerwartete dissoziative Wirkung unter Umständen sehr unangenehm sein kann, raten wir dringend zur Vorsicht.

Alle Warnungen und unerwarteten Ergebnisse im Detail findest du hier.